Kolloidales Kalium (K)

Best.Nr.: 5007

Menge

Lieferzeitraum: innerhalb 2-4 Tagen lieferbar *

40,90 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier.

100ml Flasche 55 ppm
Technologische Herstellung aus reinem Kalium

Kolloid in wässriger Lösung, 55 ppm, Bidestillat Inhaltsstoffe: 99,999% reines Kalium in wässriger Lösung

 

 

Kolloidales Ionic-Kalium (K) 100ml

Im menschlichen Organismus befinden sich ca. 2 g Kalium pro Kilogramm Körpergewicht. 98% davon sind innerhalb der Zellen angesiedelt. Die Zellflüssigkeit dient als Lösungsmittel für Enzyme und Eiweißstoffe. Kalium sorgt für eine ausreichende Flüssigkeitsmenge in den Zellen und wird dabei von Natrium unterstützt.

Käme der Austausch von Nährstoffen zum Stillstand, würde mehr Wasser in die Zelle eindringen und diese zum Platzen bringen. Kalium erhält den osmotischen Druck auf die Zelle. Ein Ausfall der Natrium-Kalium-Pumpe wäre die Vorstufe vom Zelltod.


Auch im Glukosestoffwechsel ist Kalium unersetzlich. Kalium transportiert, unterstützt von Phosphor, Glukose zu den Gehirnzellen. Im Unterschied zu allen anderen Zellen wollen die Gehirnzellen (neben Sauerstoff) ausschließlich mit Glukose versorgt werden. Für den Menschen macht sich der Glukosemangel in Schwindel, Konzentrationsmangel und plötzlicher Müdigkeit bemerkbar.

 

Gehirnzellen bevorzugen Glukose, da dieses Molekül schnell gespalten und zur Verfügung gestellt werden kann. In gefährlichen Situationen muss das Gehirn schnell hellwach sein, um richtig reagieren zu können. Bis ein Fettmolekül verbrannt ist und als Zellnahrung zur Verfügung steht, vergeht wesentlich mehr Zeit.

Kalium ist auch am Eiweißstoffwechsel beteiligt und aktiviert bestimmte Enzyme.

 

Die Kaliumaufnahme erfolgt vor allem über den Dünndarm. Im Körper selbst wird es durch die Hormone der Nebennierenrinde reguliert. Diese sorgen dafür, dass etwa 95% des Nahrungskaliums über die Nieren wieder ausgeschieden werden. Die Nebennieren spielen auch bei stressbedingten Vorgängen im Körper eine wichtige Rolle. Sie veranlassen bei Stress eine erhöhte Hormonausschüttung, deren Folge wiederum eine vermehrte Kaliumausscheidung im Darm ist.


Gefährlich ist es, wenn man sich nicht nur nährstoffarm, sondern noch dazu kochsalzreich ernährt. Die Nieren sind ständig bemüht, das Zuviel an Natrium aus dem Körper auszuscheiden. Da aber die Kaliumausscheidung an die Natriumausscheidung gekoppelt ist, geht auch dieses Mineral verloren.

 

 

Kalium für Sportler
Kalium wird zu 95% über den Urin ausgeschieden, die restlichen Prozente gehen dann vorwiegend über das Konto von Atmung und Schweiß. Einen Sonderfall stellen Leistungssportler dar. Durch die Anstrengung schwitzt der Körper extrem stark und scheidet über den Schweiß viele Elektrolyte aus, wie z.B. Kalium. Aus diesem Grund müssen Sportler besonders auf eine ausreichende Kalium- bzw. Mineralienzufuhr achten.

Gefahr durch Abführmittel


Bei regelmäßigem Abführmittelgebrauch entstehen extreme Kaliumverluste. Ohne Kalium und die anderen Mineralstoffe kann der Darm nicht wieder zu einer eigenen Tätigkeit angeregt werden. Denn auch die Darmbewegung ist auf Nervenreize und neuromuskuläre Erregung angewiesen. Diese wiederum können ohne ausreichend Kalium nicht aktiviert werden. Der Darm wird immer schlaffer, es müssen immer höhere Dosen des Abführmittels eingenommen werden, um überhaupt noch eine Wirkung zu erzielen. Es kommt zu einem Teufelskreis.

körperlich – elektrische Reizleitung, Regulierung des osmotischen Druckes, steuert die Zirbeldrüse
seelisch – gegen Ängste, für innere Zufriedenheit, gegen Übersensibilität
geistig – Steigerung der Wahrnehmungsfähigkeit

 


Kaliummangel kann folgende Beschwerden verursachen:

Nervosität
Schlafstörungen
Müdigkeit
Herzrhythmusstörungen
Muskelschwäche
Muskelkrämpfe
Verstopfung
Darmkrämpfe
Schwächeanfälle
Trockene Haut
Akne (vor allem bei Heranwach-senden)
Kopfschmerzen
Verzögerte Wundheilung
 


Kolloidales Kalium unterstützt:

Den Zellstoffwechsel von Kohlehydraten, Fetten, Eiweißen und Hormonen
Die Gehirnfunktion
Das Leistungsvermögen
Die Erregung von Muskel- und Nervenzellen
Die Herzfunktion und den Blutdruck
 


Anwendung:
für die optimale Aufnahme von Kolloid-Kalium:
Genannte Wirkung kann erreicht werden, wenn man 1x täglich abends ½ TL zu den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser einnimmt. Der Einnahmezeitraum sollte mind. 10 Wochen betragen. Wie bei allen anderen Kolloiden gilt: selbst ausprobieren, nicht jeder Körper reagiert gleich. Der verwendete Löffel sollte aus Plastik oder Holz sein (kein Metall!).

 

 

 

Eine persönliche Beratung erhalten Sie unter 08052 / 9574751 (Mo-Fr 10-16 Uhr)

 

!!! Rechtlicher Hinweis !!!: Essenzen und Schwingungsmittel sind im Sinne des Art. 2 der VO (EG) Nr. 178/2002 Lebensmittel und haben keine direkte, nach klassisch wissenschaftlichen Maßstäben nachgewiesene Wirkung auf Körper oder Psyche. Alle Aussagen beziehen sich ausschließlich auf energetische Aspekte wie Aura, Meridiane, Chakren, etc.

[Aufgrund der heutigen Rechtslage, die auf einem sehr eingeschränkten wissenschaftlichen und materiellen Weltbild basiert, müssen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass sämtliche Informationen auf diesen Seiten von offizieller und wissenschaftlicher Seite nicht bewiesen sind. Die nachfolgenden Informationen stammen aus alten Mysterientexten bzw. Überlieferungen der Alchimie, von einer neuzeitlichen alchimischen Forschungsgruppe in der USA, aus eigenen Erfahrungen und alternativen Tests sowie aus den Rückmeldungen unserer Kunden. Wir betonen, dass viele Aussagen auf folgenden Seiten von offizieller, wissenschaftlicher Seite als unmöglich bzw. unwahr bezeichnet werden. Und wir bestätigen hiermit, dass wir die Aussagen auf diesen Seiten nach bestem Wissen und Gewissen tätigen, und von diesen überzeugt sind!]

Kunden kauften auch: